Am Sonntag, 08.04.2018 zog es 284 Starter auf den Supertrail am Lindkogel.
Strahlender Sonnenschein, wenngleich eine steife Windbrise von Osten blies, sollte an diesem Tag ein ständiger Begleiter der Läufer sein.
Jürgen Hruby und Werner Tippel starteten um 9:00 Uhr über die 33 km lange und 1.400 Hm umfassende Strecke im Winerwald rund um kleinen und großen Lindkogel im Bereich Baden/Bad Vöslau. Die Veranstalter hatten wirklich tolle Arbeit geleistet und eine abwechslungsreiche, spannende, romantische mit herrlichen Ausblicken gespickte Laufstrecke auszustecken.
"Immer wieder bewegten wir uns auf den Trails durch ausgedehnte Bärlauchfelder in den schillerndsten Grün Tönen", schwärmte Werner von landschaftlichen Eindrücken.
Sportlich gesehen war es für beide ein Genußlauf, obwohl die zahlreichen bergab-Passagen sich sicher noch in den Nächsten Tagen in den Regionen der Oberschenkel in Erinnerung rufen werden. Jürgen finishte den Lauf schließlich als Gesamt 133. in 3:59,21 und Werner als Gesamt 93. in 3:48,10.  
Bemerkenswert jedenfalls war das Bemühen der Veranstalter das event green auszurichten. So wurden z.B. alle Getränke in Mehrwegbechern ausgegeben - sehr löblich! Als Weiterentwicklung würde uns für die nächsten Male eine getrennte Abfallsammlung sehr freuen, damit Wertstoffe recycelt werden können.

Athletenschmiede Walpersbach und Weltladen Lanzenkirchen als Global Action Initiativen ausgezeichnet

Wiener Neustadt, 07.02.2018

Die Athletenschmiede Walpersbach und der Weltladen Lanzenkirchen wurden von Südwind Niederösterreich als Global Action Initiativen ausgezeichnet. Global Action Initiativen setzen sich in einem Netzwerk gemeinsam mit über 50 niederösterreichischen Global Action Schools für Globales Lernen und eine gerechte Welt ein. Die Auszeichnungen wurden von Werner Tippel und Christian Zettl stellvertretend für ihre Teams entgegen genommen.

Der Weltladen Lanzenkirchen unterstützt seit vielen Jahren die Schulen in der Gemeinde und in der Region in ihrem Zugang zu globalen Themen. Regelmäßig finden in Kooperation mit dem Weltladen regionale Konferenzen, Ausstellungen und Workshops statt. Auch Vorträge in Kooperation mit Südwind, z.B. über Palmöl, wurden erfolgreich durchgeführt. 

Die Athletenschmiede Walpersbach hat es nicht nur bereits mehrmals geschafft, dass ihre Veranstaltungen als „Green Events“ ausgezeichnet wurden, sondern sie bezieht sogar ihre Sportkleidung aus FAIRTRADE zertifizierten Quellen. Auch lokale Konferenzen um den Fairen Handel werden von der Athletenschmiede bereichert.

Das Netzwerk von Global Action Schools und Initiativen wird von der Niederösterreichischen Landesregierung unterstützt.

Am Foto v.l.n.r.:

Ingrid Schwarz (Südwind), Werner Tippel (Athletenschmiede Walpersbach), Christian Zettl (Weltladen Lanzenkirchen), Matthias Haberl (Südwind)

Rückfragehinweis:

Südwind Niederösterreich
Bahngasse 46,
2700 Wiener Neustadt
Mag. Matthias Haberl
Tel.: 02622/24832
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AS Walpersbach beim Austria Triathlon in Podersdorf stark vertreten

Außer Sprint alle Distanzen besetzt …

Am Samstag 02.09 und am Sonntag 03.09.2017 war wie jedes Jahr Anfang September der Podersdorf Triathlon angesetzt. Bei nicht so toll angesagten Wetterbedingungen starteten am Samstag Vera und Markus über die Halbdistanz und Werner über die Langdistanz.

Der Neusiedlersee war durch den starken Wind aufgewühlt und zeigte sich von seiner wilden Seite. Der Wind ließ auch auf der Radstrecke nicht nach, sondern wurde sogar mit zunehmendem Rennen stärker. Dabei waren die Temperaturen angenehm moderat. „Der Flüssigkeitsbedarf war nicht so hoch, der Nährstoffbedarf allerdings schon“, so Werner nach der Radstrecke. „Ich musste 4 x vom Rad austreten und die überschüssige Flüssigkeit loswerden. Das ist mir bei einem Rennen noch nie passiert.“

Auch die Sonne zeigte sich mit Fortdauer des Rennens stärker und die Temperaturen kletterten noch in die Höhe.

Als erster war Markus mit einer Spitzen Zeit von 4 Stunden 35 Minuten im Ziel. Vera erreichte eine tolle Zeit von 5 Stunden 50 Minuten. Werner, der die doppelte Distanz überwand, konnte nach 11 Stunden und 34 Minuten die Ziellinie überqueren.

Am darauffolgenden Sonntag starteten Martin und Alexander über die olympische Distanz. Alexander finishte in 2:29 Stunden, Martin schaffte eine Zeit von 2:36 Stunden knappe 7 Minuten hinter Alex.

Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher!

Weitere Infos gibt es unter: http://www.austria-triathlon.at

Mit besten Wetterbedingungen, einer 15,6 km lange Familienradstrecke durch die vielfältige Landschaft zwischen Walpersbach und Seebenstein und mit dem „Bike Uphill Cross - Wettbewerb“ präsentierte sich die Genuss-Radtour 2017. Begrüßt werden konnten RadfahrerInnen zwischen 4 Jahren  und 78 Lenzen, aus der Umgebung und von Wr. Neustadt bis Bruck an der Mur.  Schon vor der sportlichen Herausforderung  verführten die „Sooo gut schmeckt die Bucklige Welt“   - Betriebe zur  ausgiebigen Genusstour.  Die Teilnehmer konnten Freilandschweinspezialitäten  von LUKAS DÖLLER  aus Katzelsdorf, Säfte und Most von ALLES SCHWARZ verkosteten.  Die kulinarische Genussvielfalt setzte sich dann beim Mittagessen mit u.a. Chilli-Nudeln mit frischen Eierschwammerl des Gasthauses Bretterecker und dem aromatischen Apfelbier von Allles Schwarz und der Bierbrauerei Schwarz aus Krumbach, fort.

Das Bergzeitfahren  der Athletenschmiede Walpersbach auf die Stupfenreith zeigte sich als der sportlicher Höhepunkt der Veranstaltung. Der Sieger absolvierte die anspruchsvolle 4,6 km lange und mit 260 Höhenmeter Route in 15 min, 56 sec. Für die Gewinnspielfrage fuhr ein Teststfahrer mit dem Auto in 10,04 sec. ins Ziel. Nicht minder spannend entwickelte sich der Gleichmäßigkeitswettbewerb der Kinder. Der vom Sieger mit einem Hauch vom 0,26 sec entschieden wurde. Gerry Höller & Band sorgten für den musikalischen Genuss und gemütlichen Ausklang der Genusstour 2017.

Mit besten Grüßen aus den Thermengemeinden

Wolfgang Fischl

Geschäftsführer

Zehntelmänner sind nicht aus Zucker …

Sprint Triathlon am 25.06.2017

… das bewiesen über 320 Starter beim diesjährigen Zehntelman in Vösendorf, organisiert von Hannes Koza vom Schlossheurigen und Georg Swoboda von X-Sports.

Bereits eine halbe Stunde vor Start begann es zu regnen und sollte bis zum Rennende nicht mehr aufhören. Wo man sich im Wasser noch trösten konnte, dass man dort ohnehin nass wurde, sollte auf der Radstrecke einigen zum Verhängnis werden. Ein paar böse Stürze auf der nassrutschigen Fahrbahn, die durch etliche Kurven und Kreisverkehre geprägt war, bescherte schließlich auch den Einsatzkräften keinen Mangel an Ausfahrten und Tätigkeiten. Beim abschließenden Lauf durch Gatschpassagen, die einem Crosslauf hätten gerecht werden können, wurde noch einmal das Laufmaterial auf Herz und Nieren geprüft.

Die Athletenschmiede war durch zahlreiche Starter vertreten: Katrin Gröstenberger, Vera Wallner, Thomas Fürthaler, Markus Ötsch, Christoph Riegler (großartige Triathlonpremiere) und Werner Tippel kamen Gott sei Dank unfallfrei ins Ziel. Markus belegte sogar Rang 3 in seiner Alterklasse und war vom Verein der schnellste an diesem Tag. Werner haderte mit einer Zeitstrafe, die ihm beim Radfahren für „angebliches Windschattenfahren“ ca. 200 m vor der Wechselzone! aufgebrummt worden war. „Es war ein Rennen, das uns sicher in Erinnerung bleiben wird. Statistisch gesehen, erlebt man mehr Rennen bei trockenem Wetter als im Regen“, so die Teilnehmer.

Trotz des schlechten Wetters hatten die Organisatoren alles voll im Griff – Kompliment von unserer Seite und danke, dass ihr diesen Event möglich macht.

Nähre Infos findet ihr auf: http://zehntelman.georgswoboda.at/